Google Places 2014

Google Places 2014

Alles neu macht der Mai – Google Places mit neuem Gesicht und neuen Funktionen

Google Places gilt oft als das Branchenbuch von Google, weil es insbesondere bei lokalen Suchanfragen – also z.B. Tätigkeit + Stadt angezeigt wird und einen räumlichen Bezug zum Suchenden darstellt.

Außerdem ist es gerade bei kleinen Bildschirmen (Iphone, Ipad) mit dem leuchtenden roten PIN extrem zentral im Blickfeld des Suchenden.

D.h. wer in Berlin Charlottenburg nach einem Zahnarzt sucht bekommt bevorzugt auch Zahnärzte in Berlin Charlottenburg angezeigt und nicht im weit entfernten Köpenick oder Pankow.

Google Places 2014

Ziel eines jeden Unternehmens mit lokalem Bezug sollte es deshalb sein hier, bei den angezeigten drei bzw. sieben Treffer, auf der ersten Seite der Suchergebnissen von Google, gefunden zu werden.

Was hat sich geändert:

1.)  es können keine Videos mehr, z.B. aus YouTube, in dem Google Maps Account geladen werden. Sie werden deshalb auch nicht mehr angezeigt.

2.)  Es können keine „freien“, selbstdefinierten  Kategorien gewählt werden

3.)  Die „Zwangskategorien“ sind jetzt mit deutlich mehr Kategorie – Möglichkeiten hinterlegt. So dass z.B. ein Anwalt nicht mehr Zwangsweise zum Anwalt für Familienrecht mutieren muss

4.)  Die Beschreibung der Unternehmung ist nicht mehr auf 200 Zeichen begrenzt und kann formatiert werden.

5.)  Das Erscheinungsbild von Google Maps hat sich deutlich verändert

6.)  Zusatzangaben wie Parkplatzsituation, Marken oder Links zu Facebook, Twitter oder YouTube sind komplett entfallen

Fazit: Für den, der sich mit dem neuen Erscheinungsbild angefreundet hat scheint das Thema Google Places einfacher geworden zu sein.

Aber Achtung überprüfen Sie Ihren Account, den viele Eintragungen stehen nicht mehr bei 100% und drohen deshalb auch, wenn diese z.Zt. noch auf Seite eins zu finden sind in der Zukunft, zurück zu fallen.

Und: Das Thema Bewertungen rückt immer stärker in den Fokus. Bisher galt nur die Quantität zählt – nur wie hoch ist die Chance vom Kunden gewählt zu werden, wenn die Qualität nicht stimmt? Wenn der Kund sie zu oft negativ beurteilt hat.

Aber auch das kann gelöst werden….

Passen Sie jetzt Ihre Einstellungen an und nutzen sie Google Places um mehr kostenfreien, lokale und qualifizierte Besucher in Ihre Unternehmen zu locken!

 

You can leave a response, or trackback from your own site.

One Response to “Google Places 2014”

  1. Serkan sagt:

    Jedes lokale Unternehmen sollte sich die Zeit nehmen und einen Google Places bzw. Local Eintrag anlegen. Die Anzahl lokaler Suchanfragen sind enorm gestiegen, sodass hier ansonsten großes Potenzial vergeudet wird.

Leave a Reply