Erfolg im Internet 2011 – die fünf entscheidenden Faktoren

Erfolg Im Internet 2011

Gestern war ich in Sachen „klassischer Werbung“ bei einem Kunden aus der Baubranche, der mir eine sehr interessante Geschichte erzählte.

Bei Ihm laufe alles nur über das Internet wurde mir fast schon etwas süffisant mitgeteilt und er brauche gar keine klassische Werbung…

Ich war auf den Kunden natürlich vorbereitet und fragte ihn, zu welchen Suchwörtern er den bei Google gefunden werde, denn ich habe ihn nicht gefunden.

Na, wenn man meinen Namen eingibt komme ich immer an erster Stelle, lautet stolz die Antwort. Und auf meine Einlassung, dass er damit aber keinen Neukunden erreiche, sondern nur Personen, die ihn bereits kennen und wie er den Neukunden anspreche erhielt ich die Antwort, dass Interessenten an seinem Bauschild (in Kreuzberg 36 – die Berliner wissen, dass der typische Investor dort nicht spazieren geht) vorbeikämen und seine Telefonnummer und Internetadresse abschreiben würden.

Und die restlichen 3,5 Millionen Berliner, wie erfahren die von ihrem Angebot?

Selbst mir, als langjährigen Verkäufer, fehlen bei solcher Argumentation die Worte, aber das ist kein Einzelfall. Vor Weihnachten war ich bei einem Blumenladen, bei dem die Kunden auch nur noch online kommen – auf meine Frage wie das ohne Webseite geht wurde eingeräumt, dass er über verschiedenen Portale, nachdem fünften Klick (vielleicht) gefunden werde…

Fakt ist: Mehr als die Hälfte aller Webseiten haben noch nicht einmal Ihre Erstellungskosten eingespielt.

Fakt ist: Sind Sie nicht unter den 10 Treffern der ersten Seite bei Google zu finden bekommen Sie keinen ausreichenden Besucher.

Fakt ist: Keine Besucher – kein Umsatz. Und Sie brauchen viele Besucher, da nur ca. 1% Ihrer Besucher auch einen Umsatz auslösen.

Naja, was sind denn nun aber die fünf Erfolgsfaktoren im Internet?

1.)    Keywordrecherche und Definition des optimalen Kunden:

Sucht der Kunde nach einem Maler oder Malereibetrieb. Tischler und Schreiner? Bringt ein Top Listing unter Polsterwerkstatt oder Polsterer den Erfolg? Kennzahlen müssen im Vorfeld genau analysiert werden um die Webseite nicht am Markt vorbei zu Positionieren.

Welche Kunden wollen Sie bevorzugt bedienen? Geschäftskunden – Privatkunden – die öffentliche Hand? In welchem Preissegment wollen Sie anbieten? Neugeschäft oder Reparaturen?

Klären Sie genau was ihr Zielmarkt, wie Ihre Dienstleitung oder Produkt gesucht wird und wo Sie Ihre Dienstleistung auch erbringen können. Besser Sie sind lokal die Nummer eins als überregional nicht sichtbar.

2.)    Spezialisierung

Als Generalist haben Sie keine Chance. Ein Maler, der auch noch Innenausbau – Fenster und Türen – Parkett und Badezimmerausstattungen anbietet – so nebenbei, wir mit keinem der aufgeführten Tätigkeitsgebiete Erfolg haben.

Der Spezialist (Maler)  für atmungsaktive und Schimmel hemmende Biofarben aber sehr wohl, weil er der Fachmann auf dem Gebiete ist, zumindest hat es den Anschein.

Und wenn Sie trotzdem noch Parkett verlegen? Setzten Sie für dieses Thema einen eigenen Webseite auf und Positionieren Sie sich als Spezialist zum Thema Parkett.

3.)    Sie müssen gefunden werden

Nicht mit Ihrem Namen sonder zu den sauber recherchierten Keywörtern in Ihrem Zielmarkt. Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschinenmarketing sind die richtigen Ansätze. 87% aller Suchenden betrachten nur die erste Seite der Trefferliste also müssen Sie dort gefunden werden.

4.)    Vertrauen

Die Onlineumsätze steigen von Jahr zu Jahr zweistellig. Bloß nicht bei den klein und mittelständischen Unternehmen, Handwerkern, Ärzten, Rechtsanwälten und Einzelhändlern, sondern Online wird dort gekauft, wo auch Offline gekauft wird. Vertrauen bzw. mangelndes Vertrauen ist der Grund. Vertrauen können Sie einfach mit Bildern (von Ihnen und Ihren Mitarbeitern), mit Videos (wie Sie arbeiten oder wie Ihr Produkt funktioniert), mit Referenzen und Garantien aufbauen. Eine „Über Uns“ Seite reicht nicht.

5.)    Aktion

Ihre Seite muss eine Aktion auslösen. Der Kunde muss Sie nach dem Lesen der Webseite anrufen, eine E-Mail schreiben, einen Termin vereinbaren, kaufen, Unterlagen anfordern, vorbeikommen usw. usw. Minimales Ziel ist es die E-Mail Adresse des Kunden zu bekommen um ihn auch in Zukunft mit Informationen zu versorgen.

Sie glauben gar nicht wie viele Kunden ich habe, die keine Telefonnummer auf der Webseite haben…aber auch die glauben bei Ihnen läuft alles nur online.

You can leave a response, or trackback from your own site.

6 Responses to “Erfolg im Internet 2011 – die fünf entscheidenden Faktoren”

  1. Cornelia sagt:

    Hallo,

    alles, was Sie in diesem Artikel geschrieben haben, kann ich nur unterstreichen.
    Jedoch: Wie kann man es zu vertretbaren Preisen realisieren?

    Grüße
    Cornelia

  2. Servus Norbert,
    wie wahr, wie wahr.

    Ich habe letztes Jahr ein SEO-Projekt für Tourismus betrieben und auch einen Gratis-Blog mit SEO-Tipps gegeben.

    http://www.fewo-schwarzwald-blog.de

    In etlichen Artikeln hatte ich auch die Leute zu diversen Eigenmaßnahmen angeleitet. Ähnliche Sachen wie Du auch hier schreibst.

    Mittlerweile habe ich das Projekt aufgegeben.
    Obwohl ca. 1500 Newsletter-Interessenten zu jedem Artikel angeschrieben wurden, haben sich nur maximal 20 ernsthaft mit der Sache beschäftigt.

    Und es waren keine 10 Kunde, die bereit waren, für eine komplette On-Page Optimierung plus etliche Backlinks auf diversen Portalen, 250 Euro zu bezahlen.

    Das Bewusstsein für gute SEO ist eben nicht in allen Branchen richtig vorhanden, trotz intensiver Beratung. In der Industrie zahlt man locker das 10-fache für gute SEO-Ergebnisse.

    Die 10 Kunden, die investiert haben, die habe ich alle dauerhaft unter die ersten 10 bei Google gebracht. Wobei ab einer gewissen Inaktivität auch eine Seite 2 wieder in Kauf genommen werden muss…

    Nix bleibt wie es ist…

    🙂 ivan 🙂

  3. Hanshans sagt:

    Hi Nobert,
    ich möchte dir mal auf diesem Wege danke sagen und bin sehr begeistert wie du das Thema SEO mit deinen eigenen Worte verpackst, so das auch ein jeder aufwachen muß wie ich auch und dabei auch noch dabei sehr leicht lernen kann, seine eigenen Seiten zu optimieren.
    Ich freue mich schon auf deinenwieter Schulung in der Akademie von Das Leadsystem.com.
    Liebe Grüße Hanshans

  4. Enrico sagt:

    Hallo Herr Webser,

    ein erstklassicher Artikel.

    Aber wenn jeder diese Tipps befolgt, wird die Konkurrenz noch größer. Oder?

    Nein, ich denke, es ist Platz für Alle.

    Beste Grüße

    Enrico Schütze

  5. Daniel sagt:

    @ivanGALILEO
    Die Zeit wird kommen, das die Kunden merken, das profesionelles SEO, Arbeit ist und dementsprechend hoch auch die Vergütung. Ich kann diese Dienstleistung für 300 oder 3000 Euro anbieten. Es kommt darauf an was der Kunde will.

    Wie Norbert schon sagt, für jeden Geldbeutel gibt es ein Packet.

Leave a Reply