Einzigartiger Content (Text) rückt in den Focus

Plagiate haben weder in der deutschen  Politik noch bei Google Erfolg

Vielleicht ist es Ihnen aufgefallen?

Während unser Ex – Verteidigungsminister, auf Grund von Plagiatsvorwürfen,  um seine Stuhl kämpfte, kämpften einige sehr renommieret Webseiten in den USA, aus den gleichen Gründen wie v. Guttenberg, um Ihre Position im Index von Google. Und natürlich ist die Welle aus den USA nach Deutschland geschwappt und seit ca. 2 Wochen verabschieden sich auch immer mehr deutsche Webseiten von Ihren ehemals guten Positionen.  Dabei hat es nicht nur, oder besser gesagt kaum, die etablierten Webseiten erwischt, da diese noch von einem Sonderbonus durch Google geschützt sind,  sondern im Schwerpunkt die Webseiten kleiner und kleiner mittelständischer Anbieter, die sich über die letzten Monate mühsam ihre Position aufgebaut haben.

Was war geschehen?

Google hat mal wieder seinen Algorithmus umgestellt (früher geschah das ca. alle vier Jahre – heute eher alle vier Monate) und wertet nun nicht einzigartigen Content (Text) massiv ab. D.h. haben Sie den Text Ihrer Webseiten z.B. von Wikipedia oder Ihrem Hersteller, Lieferanten oder Wettbewerber, abgeschrieben, können Sie auf Ihre Herbstufung warten. Meist fallen die kopierten Seiten in zweit Schritten aus den Top100 der Trefferliste. Übrigens, auch wenn Sie nicht die ganze Seite abgeschrieben haben sondern nur, aus versehen, einzelne Passagen kopiert haben, steht Ihnen obiges Schicksal bevor.

Was können Sie tun?

Egal ob es Sie bereits erwischt hat oder nicht, machen Sie es wie unser Verteidigungsminister, treten Sie zurück. Nehmen Sie die abgeschriebenen Passagen heraus und ersetzen Sie diese durch eigenen Text. Am besten sofort! Bevor Google Sie zurückstuft.

So stellen Sie fest ob kopiert wurde:

Nehmen Sie einen satz aus Ihrem Text. Setzten Sie diesen Satz in Anführungszeichen und geben Sie ihn in den Suchschlitz bei Google ein. Enter. In der jetzt angezeigten Trefferliste sehen Sie wo, in welchen Texten, dieser Satz ebenfalls vorkommt. Wird nur Ihre Webseite als Quelle angezeigt ist alles ok. Erscheinen noch andere Quellen befolgen Sie meinen Rat und schreiben Sie einen eigenständigen Text.

 

 

You can leave a response, or trackback from your own site.

5 Responses to “Einzigartiger Content (Text) rückt in den Focus”

  1. Hallo Herr Weber!

    Haben Sie Erfahrungen, welche Auswirkungen auf die Domain doppelter Content hat? Ist dadurch nur die einzelne Seite betroffen oder hat es auch Auswirkungen auf die gesamte Domain?

    Gerade im Impressum wird zB. doppelter Content (Hinweis auf Google Analytics, Google Adsense, Facebook LIKE usw.) verwendet.

    Liebe Grüße aus Osttirol!
    Günther Egger

    PS.: Tolle Artikel! Herzlichen Dank!

  2. Bisher konnte ich feststellen, das z.B. die Indexseite für einzelne Keywörter, die sich auch im Titel Tag befinden, abgewertet wurde, selbst, wenn der doppelte Content auf einer Unterseite lag, als auch , dass die Unterseite selbst abgewertet wurde.

  3. Daniel sagt:

    @Günther Egger
    Die rechtlichen Sachen gehören nicht in den Index von Suchmaschinen, alles per Meta und Robots auschließen. So ist dieser Punkt des doppelten Content nicht gegeben.

    Schöne Grüße,
    Daniel

  4. Buser sagt:

    Hallo Hr Weber

    Unzählige Unernehmen verwenden Wörter wie; Suchmaschinenoptimierung, Google Tools etc. Solche Wörter können gar nicht alle optmieren. Sonst gibt es nur eine Handvoll erfolgreiche Unternehmen… oder sehe ich das falsch?

    • admin sagt:

      Hallo Herr Buser,

      wenn Sie sich im realen Leben umschauen, gibt es tatsächlich nur einen kleinen Prozentsatz an erfolgreichen Unternehmen. Der Rest ist Pleite oder kurz davor.

Leave a Reply